Alter Weg Tholey - M A R P I N G E N | Sehenswürdigkeiten | : : .

Direkt zum Seiteninhalt

Alter Weg Tholey

Wegekreuze > Marpingen



Kreuz am alten Weg nach
Tholey


Marpingen gehörte vermutlich bis ins 13. Jahrhundert zur Pfarrei Tholey. Die Abtei war der wichtigste
Grundherr. Kirchenbesucher gingen auf diesem Weg nach Tholey und brachten wohl auch die Abgaben
zu ihrer Obrigkeit.

Nach der Überlieferung erinnert das Kreuz an einen folgenschweren Streit. Nachdem das Herzogtum
Lothringen mit Marpingen und Tholey an Frankreich gefallen war, soll es an dieser Stelle zu einem Duell
zwischen zwei Offizieren, einem Franzosen und einem Nassau-Saarbrücker gekommen sein, das für einen
der beiden tödlich endete.

Das Kreuz wurde 1783 errichtet und ist vermutlich aus dem Sandstein des Tholeyerberges gearbeitet. Die
Flur: "Beim Bildchen" erhielt ihren Namen aus der Darstellung der Gottesmutter auf dem Kreuz. Das stark
verwitterte Kreuz wurde 1990 durch den Marpinger Bildhauer, Egon Dewes, erneuert. An der
Finanzierung beteiligten sich neben der Gemeinde, die Kolpingsfamilie und die Jagdgenossenschaft. Bei
Ausschachtungsarbeiten für das Fundament des neuen Kreuzes wurde damals ein Gusskorpus gefunden.
Das gab den Hinweis dafür, dass dieses Kreuz schon früher einmal restauriert wurde.
(Quelle/Zitat: Veröffentlichung des Obst- und Gartenbauvereines im Amtsblatt der Gemeinde Marpingen in der 28. KW 2008)

Der Obst und Gartenbauverein hat alle Wegekreuze im Ortsteil Marpingen vor kurzem saniert und mit erläuternden Tafeln ausgestattet, so dass der Wanderer auch die Geschichte der einzelnen Kreuze nachvollziehen kann.

Standort:

Ortsteil Marpingen
Tholeyerberg (Feldweg)
Geodaten (Dezimalgrad): 49.461207,7.050015
N49° 27' 40.345" E7° 3' 0.054"



Diese Seite wurde zuletzt am 08.12.2018 aktualisiert.
www.P-H-Design.de
Zurück zum Seiteninhalt